Archive for the ‘Events’ Category

Wer kennt es nicht? Das legendäre Schnablerrennen in „Goaßa“! Wer es nicht kennt, der sollte es kennenlernen.

Am vorletzten Wochenende im Januar, dem 22.01.2017 fand wieder einmal das diesjährige Schnablerrennen statt. Glücklicherweise war genug Schnee, nicht wie oft in den Jahren zuvor in welchen ein Föhnsturm kurz vor dem angesagten Termin allen Schnee wegtaute. Nein, dieses Mal war richtig Schnee angesagt und das Rennen konnte stattfinden.

Es ist schon eine ausgesprochen hals- und beinbrecherische Angelegenheit wenn sich die todesmutigen Schnablerpiloten den Gerstlandhang in Gaißach hinunterstürzen.
Denn nach einer eh schon äußerst sportlichen Fahrt durch einen von den Zuschauern nicht einsehbaren Hohlweg im oberen Waldbereich über dem Gerstlandhang findet die Fahrt an einer eigens aus Schnee präparierten Schanze ein Mensch- und Materialverschleißendes Ende in welchem sich die mutigen Schnablerpiloten in einem jähen Sprung auf einen Flug ins Isartal wagen.

Ein paar dieser Sprünge könnt ihr hier sehen!

Eine Hochzeit auf Lankawi?

Ja, das gibt es!

Ich habe ja schon einige Hochzeiten fotografiert, aber auf einer Hochzeit auf einer tropischen Insel war ich bisher noch nicht. Das ist wirklich etwas Besonderes!

Gute Freunde hatten mich auf ihre Hochzeit nach Malaysia eingeladen – aber nicht als Fotograf sondern als Freund. Was auch gut war so, denn so eine Hochzeit von Freunden auf einer tropischen Insel sollte man auch mit den Freunden genießen und nicht unbedingt arbeiten. Trotzdem hatte ich natürlich meine Kamera dabei und habe nebenbei ein wenig fotografiert. Ich kanns mir ja dann doch nicht nehmen lassen.

Und da eine Strandhochzeit auf einer tropischen Insel natürlich auch im angemessenen Rahmen ablaufen soll haben Sie in einem der angesagtesten Hotel Resorts geheiratet das man sich vorstellen kann,

The Datai Resort Lankawi.

Hier gibt es noch ein paar weitere Bilder und Reiseberichte, da ich die Einladung genutzt habe mir dieses wundervolle Land ein wenig anzusehen und ein wenig zu reisen.

Jetzt aber ein paar Eindrücke von der Strandhochzeit:

Guten Morgen liebe Leser meines Blogs,

den ein oder anderen mag der Titel dieses Blogeintrages verwundern, schließlich geht es ja hauptsächlich um Fotos auf felixmayr.photography. Und darum geht es auch dieses Mal wieder. Auch wenn in der letzten Zeit gelegentlich der ein oder andere Artikel zu finden war.

In den nächsten zwei bis drei Wochen bin ich unterwegs in Malaysia. Denn ein paar gute Freunde haben mich dorthin auf eine Hochzeit eingeladen!! Wann bekommt man schon mal eine Einladung auf eine Hochzeit nach Malaysia!? Da lasse ich es mir natürlich nicht nehmen dem Land auch einen Besuch abzustatten und euch mit Fotos und interessanten Details des Landes zu versorgen.

 

Anzeigetafel Flughafen München

Am Flughafen München

 

Flugtickets zur Hochzeit

Tickets zur Hochzeit

Aus diesem Grund sitze ich grade in einem Liegestuhl aus schwarzem Leder am Flughafen in Muskat im Oman. Und blicke der aufgehenden Sonne entgegen, während ich auf meinen Anschlußflug nach Kuala Lumpur warte. Allein der morgendliche Dunst in der Luft verrät schon die Anwesenheit der Wüstenatmosphäre, auch wenn man das im klimatisierten Warteraum des Flughafens nicht mitbekommt. Allerdings auf dem Weg vom Flugzeug zum Transitgate. 31 Grad hat es bereits um halb sechs, noch vor Sonnenaufgang!

Wer übrigens günstig einen Flug nach Kuala Lumpur, Singapur oder auch in viele andere Städte und Länder der Welt buchen will, sollte sich mal Skyscanner anschauen. Man kann hier echt günstige Flüge finden. Wer nicht nur hin und zurück fliegen will kann sich auch mal bei Momondo reinklicken. Dort kann man auch Gabelflüge buchen.

So long,

Felix

Segelflugplatz Benediktbeuern

Benediktbeuern – Ein Dorf im Voralpenland, mitten in der Flugverbotszone des G7 Gipfels in Elmau

Wir Benediktbeurer Segelflieger befinden uns mit unserem Flugplatz mitten im Voralpenland – und damit mitten in der Flugverbotszone (offizielle AIP SUP der Deutschen Flugsicherung, hier veröffentlicht vom DEAC) die für den G7 Gipfel am 7. und 8. Juni in Elmau ausgeprochen wird. Dadurch sind wir als sportausübender Verein gezwungen ein Wochenende ohne unseren Lieblingssport zu verbringen. Aber noch dürfen wir fliegen.
Und darum saßen wir heute wie üblich nach einem schönen Flugtag abends beim Bier und haben gegrillt. Es war schon Nacht, das Loisachtal lag im Dunkeln und hinter der Benediktenwand ging bereits der Mond auf, als plötzlich ein Helikopter mit sehr hoher Geschwindigkeit den Platz anflog, uns kurz mit dem Landescheinwerfer anleuchtete und genau so schnell wie er erschien wieder verschwand.
Ca.  2o Minuten später sahen wir erneut Lichter am Nachthimmel und es erschienen weitere Helikopter. Insgesamt sieben Stück, wovon einer landete. Nach einigen Minuten verschwanden auch sie wieder in den Nachthimmel und hinterließen die Frage wer das wohl gewesen sein könnte.

Die starken Scheinwerfer der Helikopter machten es nahezu unmöglich zu erkennen um welche Helikopter es sich handelte. Lediglich beim Abflug der Helis gegen Westen konnte man die Silhouetten einiger Maschinen gegen den Nachthimmel erahnen und es machte die Frage die Runde ob das eventuell eine Staffel um die Marine One des US-Präsidenten Obama gewesen sein könnte. Schließlich wird er hier nächste Woche erwartet und wer weiß welcher Aufwand für den Besuch des US-Präsidenten getrieben wird.
Mit dem Blick auf die hiesigen Verhältnisse ist es aber wahrscheinlicher, das die Bundespolizei oder die Bayerische Polizei eine Nachtflugübung durchgeführt hat. Dies lässt sich aber aufgrund der Dunkelheit und der einhergehenden schlechten Erkennbarkeit der Helikopter nicht bestätigen.


Nach neuesten Informationen von Merkur.de handelte es sich tatsächlich um einen Einsatz der Bundespolizei und es ist nicht auszuschließen das es bis zum G7 Gipfel am 7. und 8. Mai weitere Übungen dieser Art geben kann.

 

Gute Ideen sind rar! Nicht nur Fotografen haben Sie! Dennoch schlummern sie oft in den Köpfen und es scheitert oft an der Umsetzung.
Um dem ein wenig abzuhelfen, möchte ich euch eine Initiative eines guten Freundes weiterempfehlen:

Einfach mal vorbeischauen: Kreatives Unternehmertum

Oder auf Facebook: Kreatives Unternehmertum auf Facebook

 

 

Katja und Tom haben sich für Ihre Hochzeit etwas besonderes ausgedacht. Sie feierten mit den ganzen Gästen auf einer Hütte im Allgäu. Diese war zwar mit dem Auto zu erreichen, aber für die Hochzeitsgäste war eigentlich nicht genug Platz in der Hütte. Aber das stellte sich im nachhein als positiv heraus, da es einfach lustig war! Passend sind die beiden dann mit einem alten Traktor auf die Hütte gefahren.

Im August war ich auf einer „internationalen“ Hochzeit. Und zwar die von Steffi aus Oberbayern und John aus London. Fast hätte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es hat aber Gottseidank gehalten.

Am 25. Mai 2012 habe ich für einen Freund meine erste Hochzeit fotografiert. Es war eine Super Erfahrung und hat sehr gut funktioniert. Ich war gut vorbereitet und alles lief wie am Schnürchen.
Wer also in Zukunft heiratet ist bei mir gut aufgehoben. Ihr könnt mich gerne für eine Hochzeit buchen!

Hier gibts ein paar Fotos von der Hochzeit:

Letztes Wochenende war ich auf einem Zivi-Ehemaligentreffen und habe dort einen kleinen Fotoworkshop zur Landschaftsfotografie gegeben. Ist recht gut angekommen.
Anschließend sind wir zusammen ins Benediktbeurer Moor gegangen um die neu erworbenen Kenntnisse anzuwenden. Dabei habe ich meine ehemaligen Zivikollegen und Anhang beim Umsetzen der besprochenen Techniken unterstützt.
Ich habe natürlich ebenso fotografiert und die folgenden Bilder sind dabei entstanden:

Servus,

der ein oder ander von euch hat es vielleicht mitgekriegt. Vom 20. Mai – 22. Mai war in Köln die Fotocommunity Convention anlässlich der 10 Jahre Fotocommunity.

Das wohl bekannteste Bild von Köln.

Das wohl bekannteste Bild von Köln.

Stattgefunden hat die Convention im Congress Center auf der Messe in Köln. Als ich vor ein paar Wochen auf der FC (.. Kurzform der Fotocommunity) die Anzeige gelesen hatte das eine Convention stattfindet hab ich sofort beschlossen, das ich da hinfahren muss. Allerdings wollte ich noch etwas warten, ob nicht vielleicht irgendjemand mitkommt. Deswegen hab ich das Ticket erst zwei Wochen vor der Convention gekauft. Leider gabs dann kein Ticket mehr für die Fahrt auf der Rheinprinzessin.

Da ich aber nicht alleine mitm Bus fahren wollte, hab ich die Fahrt bei der Mitfahrzentrale rein geschrieben. Ausserdem bei der FC noch eine „Veranstaltung“ erstellt und eine Mitfahrgelegenheit nach Köln angeboten. Darauf hat sich dann der Rainer gemeldet, mit dem ich dann das Wochenende über die Convention gezogen bin. War recht lustig.

Vom Programm her hat’s alles gegeben was man sich als ambitionierter Fotograf so vorstellen kann.
Workshops und Vorträge für Fotografieeinsteiger, die sich mit mit den Grundlagen der Fotografie befassten, sowie alles um Bildretusche und Bearbeitung. Auch zum Thema Rechte am Bild gab es viele Vorträge. Und es gab eben auch Workshops zum selber fotografieren.

Guido Karp und Sandra

Guido Karp und Sandra

Freitag Abend gabs dann die Rundfahrt auf der Rheinprinzessin, inkl. Abendessen und einem Glamourshooting mit den Fotografen Roland Klecker und Christian Fuchs. Das Model hierfür war die Sandra, die die Sache echt super gemacht hat! Ich habs glücklicherweise noch hinbekommen doch noch ein Ticket aufzutreiben. An dieser Stelle großen Dank an die Christiane von der FC, die sich darum gekümmert hat.
Samstag Abend nach der Party, die übrigens auch spitze war, gabs dann für Rainer und mich noch ein Hotelshooting mit der Sandra! War echt klasse, aber auch irgendwie krass um halb zwei in der Nacht noch mit einem Shooting zu beginnen. Aber so is das halt. Danach noch einen Versacker an der Hotelbar bis in die frühen Morgenstunden. Schee wars!
Bei Gelegenheit lad ich noch ein paar Bilder hoch.  Ansonsten einfach mal bei der Fotocommunity vorbeischauen unter der Rubrik  Spezial/FC-Veranstaltungen/FC-Convention.