Archive for the ‘Portraits’ Category

Servus,

für ein Projekt das voraussichtlich das nächste Jahr läuft suche ich eine/n Assistentin/en sowie eine/n Visagistin/en.
Ich habe einige Nachtshootings in der Münchner Innenstadt (evtl. auch ein wenig Ausserhalb) in den nächsten Monaten, voraussichtlich jeweils abends bzw. Dämmerungszeit für Portrait-/Peoplefotografie. Einige davon evtl. auch mit Autos oder Motorrädern.
Die ganze Sache ist ein LowBudget-Projekt und bringt finanziell für mich sehr wenig. Für mich ist es hauptsächlich um Erfahrung zu sammeln.
Es würde mich freuen jemand zu finden der mich unterstützt und der die Möglichkeit nutzen will ebenfalls Erfahrung zu sammeln.
Bezahlung „TFP“ bzw. Verhandlungssache.

Ich freue mich auf eifrige Zuschriften!

schönen Gruß,
Felix

Servus Leute,

ab heute gibt es einen Deal auf Groupon für ein „City-Night-Fotoshooting“ in München! Sichert euch jetzt das Special!

http://www.groupon.de/deals/muenchen/fotostudio-felix/3744414

lg, Felix

Servus,

der ein oder ander von euch hat es vielleicht mitgekriegt. Vom 20. Mai – 22. Mai war in Köln die Fotocommunity Convention anlässlich der 10 Jahre Fotocommunity.

Das wohl bekannteste Bild von Köln.

Das wohl bekannteste Bild von Köln.

Stattgefunden hat die Convention im Congress Center auf der Messe in Köln. Als ich vor ein paar Wochen auf der FC (.. Kurzform der Fotocommunity) die Anzeige gelesen hatte das eine Convention stattfindet hab ich sofort beschlossen, das ich da hinfahren muss. Allerdings wollte ich noch etwas warten, ob nicht vielleicht irgendjemand mitkommt. Deswegen hab ich das Ticket erst zwei Wochen vor der Convention gekauft. Leider gabs dann kein Ticket mehr für die Fahrt auf der Rheinprinzessin.

Da ich aber nicht alleine mitm Bus fahren wollte, hab ich die Fahrt bei der Mitfahrzentrale rein geschrieben. Ausserdem bei der FC noch eine „Veranstaltung“ erstellt und eine Mitfahrgelegenheit nach Köln angeboten. Darauf hat sich dann der Rainer gemeldet, mit dem ich dann das Wochenende über die Convention gezogen bin. War recht lustig.

Vom Programm her hat’s alles gegeben was man sich als ambitionierter Fotograf so vorstellen kann.
Workshops und Vorträge für Fotografieeinsteiger, die sich mit mit den Grundlagen der Fotografie befassten, sowie alles um Bildretusche und Bearbeitung. Auch zum Thema Rechte am Bild gab es viele Vorträge. Und es gab eben auch Workshops zum selber fotografieren.

Guido Karp und Sandra

Guido Karp und Sandra

Freitag Abend gabs dann die Rundfahrt auf der Rheinprinzessin, inkl. Abendessen und einem Glamourshooting mit den Fotografen Roland Klecker und Christian Fuchs. Das Model hierfür war die Sandra, die die Sache echt super gemacht hat! Ich habs glücklicherweise noch hinbekommen doch noch ein Ticket aufzutreiben. An dieser Stelle großen Dank an die Christiane von der FC, die sich darum gekümmert hat.
Samstag Abend nach der Party, die übrigens auch spitze war, gabs dann für Rainer und mich noch ein Hotelshooting mit der Sandra! War echt klasse, aber auch irgendwie krass um halb zwei in der Nacht noch mit einem Shooting zu beginnen. Aber so is das halt. Danach noch einen Versacker an der Hotelbar bis in die frühen Morgenstunden. Schee wars!
Bei Gelegenheit lad ich noch ein paar Bilder hoch.  Ansonsten einfach mal bei der Fotocommunity vorbeischauen unter der Rubrik  Spezial/FC-Veranstaltungen/FC-Convention.

Servus,

heute mal ein kurzer Bericht vom letzten Sonntag.

Ich war auf einem der Blitzworkshops von Dirk Wächter, bekannt aus dem dforum.de bei welchem es hauptsächlich um Canon Kameras sowie weitere Canon-Geräte und Zubehör geht.
Dirk Wächter bietet diese Blitzworkshops in ganz Deutschland an und erklärt anschaulich und für jeden zu verstehen die Grundsätze des ETTL-Blitzens von Canon.

Nach der Begrüßung der Teilnehmer in einem sehr schönen Hotel in München gings auch schon los mit einigen Grundlagen. Besonders interessant fand ich jedoch die sehr präzise und aufwändige Darstellung des eigentlichen Fotografiervorgangs, der ja je nach Dauer der eingestellten Belichtungszeit ja nur ein paar Hunderstel Sekunden dauert, und somit für den Menschen eigentlich nicht als eine Reihe von Abläufen wahrnehbar ist.
Mit anschaulichen Grafiken und Animation wurde erklärt was es konkret heißt auf den ersten bzw. auf den zweiten Verschlußvorhang zu fotografieren, und wie der eigentliche Belichtungsvorgang auf den Sensor abläuft.

Was hat es mit der Belichtungskorrektur in Zusammenhang mit dem ETTL-Blitzen zu tun und welche Möglichkeiten gibt es bzgl. Farbfolien die vor den Blitz gespannt werden den Weißabgleich des Fotos zu variieren.

Nach der therotischen Einführung im Seminarraum gings dann am späteren Nachmittag in die Praxis mit dem Model Karina.
Wir konnten nun jeder einzeln die erworbenen Kenntnisse in der Praxis umsetzen wobei uns Dirk hervoragend unterstützte.

Nachfolgend noch ein paar Fotos aus der Serie: